|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

|Allgemeines| |Episodenführer| |SchauspielerInnen|

| Staffel 1 | | Staffel 2 | | Staffel 3 | | Staffel 4 | | Staffel 5 | | Staffel 6 |

<< >>


Episode: 072 Staffel: 4 # in Staffel: 04


... bis dass die Laus uns scheidet
Originaltitel: In Sickness And In Hell


Erstausstrahlung: 19.10.1998
Buch: Adam Armus und Nora Kay Foster
Regie: Josh Becker
DarstellerInnen: Ted Raimi (Joxer),
Timothy Lee (Acestus),
Campbell Cooley (Euraylus),
einige 1000 Läuse
Zusammenfassung:
Xena und Gabrielle sind auf der Suche nach Argo, die Xena vor ihrer Reise in die Steppe zurückgelassen hatte, als Gabrielle entdeckt, dass sie Krätze und Xena Läuse bekommen hat. Xena bestreitet letzteres und sie setzen ihre Suche nach Argo fort, die jedoch vor ihnen davonläuft. Xena ist darüber verwirrt; dann taucht Joxer auf: Er benötigt die Hilfe der Heldinnen, um ein Dorf vor den Skythen, einem grausamen Reitervolk, zu verteidigen. Xena beschließt, die Suche nach Argo aufzuschieben und Joxer zu helfen, aber ihr und Gabrielles Zustand verschlimmert sich immer mehr. Schließlich bekommen beide auch noch Durchfall, als sie einen Eintopf von Joxer essen müssen, da Gabrielle beim Versuch, einen Hasen zu fangen, kläglich scheitert. Der Anführer der Skythen Acestus hat in der Zwischenzeit Argo eingefangen, und es ist ihm gelungen, mit Äpfeln ihr Vertrauen zu gewinnen. Joxer bringt die desolaten Heldinnen in das Dorf, wo sie von den Bewohnern wegen ihres Zustandes (und Joxers bisherigem Versagen) wenig begeistert empfangen werden. Xena organisiert notdürftig eine Verteidigung und Heilmittel für sich und Gabrielle; bei einem Mineralbad stellt sie fest, dass die Skythen hinter dem örtlichen Vorkommen an Öl für Griechisches Feuer her sind. Abends in der Taverne schluckt Gabrielle aus Versehen ein Heilmittel für ihre Haut, worauf auch noch ihr Mund taub wird. Ein skythischer Attentäter wird von Xena gefangen genommen und unter Androhung eines Kusses der sabbernden Gabrielle verrät er den Angriffsplan. Am nächsten Morgen greifen die Skythen das Dorf an, um den Attentäter zu befreien, dabei entdeckt Xena Argo, die nun Acestus gehorcht; Xena ist verzweifelt, fasst aber einen Plan: Joxer muss den Skythen als Koch von seinem Eintopf geben, damit sie Argo aus dem Lager zurückholen kann. Joxer hat Erfolg, Xena jedoch scheitert, da sich Argo sich gegen die „Rettung“ wehrt. Als sie entdeckt wird, kann sie entkommen, während Acestus sie mit Argo verfolgt. Schließlich stellt sich Xena dem Verfolger; Argo stoppt vor ihr und wirft Acestus ab. Xena und ihr Pferd versöhnen sich wieder, und die Skythen ziehen ab. Als sich Xena und Gabrielle von den Anstrengungen erholen, erwischt der Durchfall schließlich auch Joxer.


Wissenswertes:
Die Skythen waren ein Nomadenvolk, das im 8. Jahrhundert v.Chr. von den mittelasiatischen Steppen in das Gebiet nördlich und östlich des Schwarzen Meeres einwanderte. Früh kamen sie mit griechischen Kolonisten auf der Krim und an der Nordküste des Schwarzen Meeres in Kontakt, mit denen sie Handel trieben. Die Skythen waren vor allem Viehzüchter und darüber hinaus für ihre Reitkunst sowie als Bogenschützen berühmt. In der skythischen Religion wurden Tiere verehrt, was sich auch in der Kunst niederschlug.


Unsere Wertung:



  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: Wed, 12.May.2004