|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

|Allgemeines| |Episodenführer| |SchauspielerInnen|

| Staffel 1 | | Staffel 2 | | Staffel 3 | | Staffel 4 | | Staffel 5 | | Staffel 6 |

<< >>


Episode: 101 Staffel: 5 # in Staffel: 11


Liebling, ich habe Argo geschrumpft
Originaltitel: Punch Lines


Erstausstrahlung: 24.01.2000
Buch: Chris Manheim
Regie: Andrew Merrifield
DarstellerInnen: Ted Raimi (Joxer),
Alexandra Tydings (Aphrodite),
John Gadsby (Lachrymose),
Chris Ryan (Blutos),
Tony Forster (Solemnus),
Constance Talmadge (Joxer's mom)
Zusammenfassung:
Eine laue Sommernacht in Griechenland. Alles schläft. Alles? Nein, unsere Bardin plagt sich mit einem akuten Anfall von Schreibblockade herum, während die Kriegerprinzessin den Schlaf der gerechten Schwangeren schläft. Allein Aphrodite, in deren Tempel die beiden nächtigen, eilt zu Hilfe. Nichts, was Gesprächstherapie nicht heilen könnte!! Doktor Dite rückt das Monokel zurecht, und Gabrielle beginnt von den Ereignissen des vergangenen Tages zu erzählen: Zusammen mit Xena und Joxer ist die Bardin unterwegs nach Pilos. Und da bekanntlich wenig schlimmer ist als Hunger und Heimweh, trennt sich die Reisegruppe nach einem nicht zu überhörenden Magengrollen der Kriegerin. Schwangere brauchen ja schließlich regelmäßige Mahlzeiten, sonst werden sie bekanntlich übellaunig. Gabrielle, ganz die treusorgende Gattin, schickt Xena mit Joxer in die Stadt voraus. Die Kriegerin zieht jedoch nicht ab, ohne zu wetten, dass sie durchaus einen ganzen Tag übersteht, OHNE übellaunig zu werden. Es steht ein hoher Einsatz auf dem Spiel: ein Monat Hausarbeit und Rückenkraulen. Dafür tut frau schon einiges. Pferdewaschen zum Beispiel. Zu dumm nur, dass Gabrielle übersieht, dass das Wasser, mit dem sie Argo übergießt, aus der Quelle von Lachrymoses stammt, dem Gott der Verzweiflung. Xenas treues Ross schrumpft auf unbedeutende Ponygröße. In ihrer Verzweiflung schlägt Gabrielle wiederum eine Wette vor: Sie bringt Lachrymoses, der noch nie gelacht hat, zum Lachen und dieser gibt Argo ihre ursprüngliche Größe wieder. Doch die Geschichten, die Gabrielle von ihren früheren Abenteuern mit Xena erzählt, bringen den Gott nicht mal zum Schmunzeln. Weder Slapstick noch Action oder Sexappeal. Derweil plagt sich Xena in Pilos mit den Ängsten einer Schwangeren herum, am Ende keine gute Mutter zu werden. Und dann überstürzen sich die Ereignisse: Argo geht flöten, Gabrielle sie suchen, Xena und Joxer zum Einkaufen und im örtlichen Supermarkt trifft man sich. Oder vielmehr nicht. Denn Gabrielle wird dort auch noch von Lachrymoses geschrumpft. Da bleibt nur noch eins: Joxer muss ran. Und während Xena die ganzen Einkäufe aufisst, lockt Joxer mit der Schilderung seiner jämmerlichen Kindheit den humorlosen Gott so weit aus der Reserve, dass zumindest Gabrielle wieder vergrößert wird. Argo bleibt allerdings klein, was schließlich die Ausgeglichenheit Xenas über Gebühr strapaziert. So sehr, dass sie in der örtlichen Taverne eine wilde Tortenschlacht entfesselt, bei der kein Auge trocken bleibt. Auch nicht das von Lachrymoses, der von der letzten Torte getroffen, doch noch in Gelächter ausbricht. Argo ent-schrumpft sich, und Xena erklärt sich zur Siegerin der Wette. Alles in allem eine hübsche Geschichte, findet auch Aphrodite, und Gabrielle schafft es doch noch, sie zu Papyrus zu bringen.


Unsere Wertung:



  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: Wed, 12.May.2004