|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

|Allgemeines| |Episodenführer| |SchauspielerInnen|

| Staffel 1 | | Staffel 2 | | Staffel 3 | | Staffel 4 | | Staffel 5 | | Staffel 6 |

<< >>


Episode: 108 Staffel: 5 # in Staffel: 18


Antonius und Cleopatra
Originaltitel: Anthony and Cleopatra


Erstausstrahlung: 24.04.2000
Buch: Carl Ellsworth
Regie: Michael Hurst
DarstellerInnen: Jon Bennet (Marc Anton),
David Franklin (Brutus),
Mark Warren (Octavian),
Josephine Davison (Cleopatra)
Zusammenfassung:
Die Berater von Königin Cleopatra sind besorgt, dass Marc Antonius und Brutus versuchen werden, Kontrolle über die ägyptische Marine zu erhalten. Eine Schriftrolle mit einer wichtigen Nachricht aus Rom wird überbracht, Cleopatra wird von der darin versteckten Schlange gebissen. Bevor sie stirbt, bittet sie ihre Dienerin, Xena zu benachrichtigen. Marc Antonius wird ein Geschenk von Cleopatra überreicht: Es ist ein Teppich. Als er ihn auswickelt, findet er Xena, die sich als Cleopatra ausgibt, in goldenen Ketten. Sie versucht ihn zu verführen und “übergibt” ihm beim Küssen den Schlüssel für ihre Ketten. Antonius macht das Spiel zwar mit, scheint aber doch mehr an der Marine der Pharaonin interessiert zu sein. Im Palast erscheint inzwischen Brutus und verlangt, mit Cleopatra zu sprechen. Er ist ziemlich erstaunt, Gabrielle in ägyptischer Verkleidung zu sehen, denn bei ihrer letzten Begegnung war Gabrielle die Gefangene Cäsars und sollte gekreuzigt werden. Sie teilt ihm mit, dass Cleopatra nicht zu sprechen ist. Er warnt sie vor Antonius und Octavius, Cäsars Neffen und adoptiertem Sohn. Am selben Abend schleicht sich eine geheimnisvolle Gestalt in Cleopatras Schlafzimmer - es ist Octavius. Er will Cleopatra warnen. Plötzlich werden Feuerbomben ins Schlafzimmer geworfen, Xena rettet sich und Octavius. Sie lässt den jungen Mann in den Kerker werfen. Gabrielle warnt Xena vor Antonius: er wäre genau ihr Typ. Xena versucht ein weiteres Mal, Antonius zu verführen. Als die wenig begeisterte Gabrielle die beiden unterbricht, geht Antonius, lädt Xena aber wenig später zu einem neuen Treffen ein. Xena und Gabrielle diskutieren die bisherige Entwicklung und Gabrielle ist nicht überzeugt, dass Xena ihre Gefühle für Antonius nur spielt. Beim nächsten Treffen gesteht Antonius Xena/Cleopatra, dass er zuerst nur den Befehl über ihre Marine gewinnen wollte, nun aber würde er für eine Frau wie sie ein Königreich aufgeben. Sie küssen sich, werden dann plötzlich von römischen Soldaten angegriffen. Antonius tötet fast alle Gegner im Alleingang, Xena greift kaum ein, lässt aber den letzten entkommen, damit er Brutus sagt, dass Antonius und Cleopatra zusammen sind. Antonius teilt sie mit, dass Brutus mit seinen Schiffen an der Nilmündung ist und bietet ihm den Befehl über ihre Schiffe an. Gabrielle besucht inzwischen Octavius im Kerker und lässt sich von ihm überzeugen, dass er Cäsars Fehler wieder gutmachen und allen den römischen Frieden bringen möchte. Brutus erscheint im Palast und wird diesmal von Cleopatra empfangen. Jetzt erkennt er Xena. Er glaubt ihr erst, dass sie ihn gegen Antonius unterstützen wird, als sich Gabrielle als Geisel anbietet. Brutus gibt zu, für den Tod Cleopatras verantwortlich zu sein. Anders als von Xena versprochen, wird die ägyptische Marine in der folgenden Schlacht in Wirklichkeit von Octavius befehligt und als Brutus’ und Antonius’ Schiffe gegeneinander kämpfen, greift dieser die Flotten der beiden an. Brutus erkennt den Verrat und versucht, Gabrielle zu töten. Im folgenden Kampf tötet Gabrielle ihn. Sein Todesschrei verrät jedoch noch Antonius, wer Cleopatra wirklich ist und dass er verraten wurde. Sie kämpfen und Xena tötet Antonius. Sterbend sagt er ihr, dass er sie liebt. Xena ist sichtlich mitgenommen. Vor ihrer Abreise rät Xena Octavius, dass er das Wohlergehen der Bürger vor sein eigenes stellen und er sich als neuer Herrscher Roms würdig erweisen soll.


Unsere Wertung:



  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: Wed, 12.May.2004