|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

|Allgemeines| |Episodenführer| |SchauspielerInnen|

| Staffel 1 | | Staffel 2 | | Staffel 3 | | Staffel 4 | | Staffel 5 | | Staffel 6 |

<< >>


Episode: 113 Staffel: 6 # in Staffel: 01


Fast wieder daheim
Originaltitel: Coming Home


Erstausstrahlung: 02.10.2000
Buch: Melissa Good
Regie: Mark Beesley
DarstellerInnen: Kevin Smith (Ares),
Adrienne Wilkinson (Eve),
Tsianina Joelson (Varia),
Sela Apera (Queen Marga),
Asa Lindh (Alecto)
Zusammenfassung:
Xena, Eve und Gabrielle wandern durch verbranntes Amazonenland, als sie Zeuge einer Schlacht zwischen Amazonen und Soldaten werden. Durch beherztes Eingreifen gelingt es ihnen, das Blatt zugunsten der Amazonen zu wenden. Führerinnen des fremden Amazonenstammes sind die Königin Marga nebst ihrer Stellvertreterin Varia. Sie wissen, dass Xena die Macht hat, Götter zu töten, und wollen, dass Xena ihnen im Kampf gegen Ares und seine Soldaten hilft. Xena macht sich auch sogleich auf in Ares’ Camp, Eve und Gabrielle versorgen die verletzten Amazonen. Auffällig ist die Feindseligkeit, die Varia Eve entgegenbringt: Eve scheint ihr aus der Vergangenheit bekannt. Obwohl sterblich, gibt sich Ares seinen Soldaten gegenüber als Gott aus. Als Xena in seinem Zelt eintrifft, fordert er einen Gefallen ein, den Xena ihm noch schuldet: Er will wieder ein Gott werden, und Xena soll ihm dabei helfen. Überraschenderweise will Xena ihn im Kampf gegen die Amazonen unterstützen, er soll ihr gar eine Armee unterstellen. Die Verwirrung für den Zuschauer ist perfekt, als später in Folge Gabrielle und Eve das Zelt betreten und ebenso einen Angriff auf die Amazonen führen wollen - die Überraschung legt sich aber sehr schnell, als Ares das Zelt verlässt und “unsere Drei” sich in “die Furien” verwandeln. Erst später erscheinen die echte Xena und Gabrielle in Ares’ Lager. Als Ares sie bezüglich des Angriffs auf die Amazonen anspricht, halten sie ihn für verrückt. Xena vermutet prompt, dass die Furien hinter der Sache stecken könnten. Ares’ Armee marschiert, verfolgt von Xena und Gabrielle, auf das Amazonenlager zu. Xena kann mit ihrem Chakram einen Erdrutsch auslösen, der die Armee einstweilig am Weiterkommen hindert. Währenddessen gelingt es Varia Eve zu enttarnen: Sie erkennt, dass hinter Eve die ihr verhasste Livia steckt, die in der Vergangenheit Amazonen getötet und versklavt hat. Als Xena im Lager eintrifft, um die Amazonen zu warnen, ist Eve bereits festgesetzt. Xena rät den Amazonen zur Flucht, doch diese stellen sich der Armee. Xena stoppt die beiden Parteien, indem sie Ares angreift. Als sie ihn im Kampf verletzt, wird seinen Truppen klar, dass Ares kein Gott ist. Sie ziehen sich zurück, während Ares der davon reitenden Xena folgt. Gabrielle gelingt es derweil, Eve zu befreien. Ares stellt Xena in der Nähe eines vereisten Gewässers, in das Xena im Laufe des entbrennenden Kampfes stürzt. Die Furien vermuten, dass Xena getötet wurde, und fahren aus Ares’ Kopf. Sie sehen sich als Rächerinnen und damit Nachfolgerinnen des Olymp. Doch praktisch aus dem Nichts erscheint das zuvor im Kampf mit Ares von Xena geworfene Chakram und tötet sie. Ares ist wieder “er selbst”, erkennt seinen schrecklichen Fehler und rettet Xena aus dem Eiswasser. Er hält sie für tot und bricht in Tränen aus. Doch Gabrielle, die kurz darauf mit Eve eintrifft, gelingt es Xena durch Mund-zu-Mund-Beatmung wiederzubeleben. Es kommt später zu einem Gespräch zwischen Ares und Xena, bei dem sich die beiden küssen. Als Ares nach “seinen Chancen” fragt, sagt Xena ihm, dass sie unendlich gering wären, weil er schlecht für sie wäre. Dennoch scheint Ares weiterhin optimistisch, weil “unendlich gering” nicht “unmöglich” für ihn bedeutet.


Unsere Wertung:



  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: Wed, 12.May.2004