|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

|XWP-News| |TV-News| |DXF-News| |Fantreffen|


|2004| |2003| |2002| |2001| |2000| |1999|


Datum: Meldung:
03.09.2002 Bruce Campbell wieder im Kino
Bruce Campbell (Autolycus, König der Diebe) spielt eine der Hauptrollen im neuen Kinofilm "Serving Sara". Er verkörpert dabei den nach seiner Aussage "George W. Bush" ähnlichen Ex-Ehemann von Sara Moore, die von Elizabeth Hurley gespielt wird. Der Film ist eine Komödie und wird von Paramount Pictures vertrieben und ist bereits seit dem 23.08.2002 in den US Kinos.

Mehr Informationen zum Film können in der Internet Movie Database gefunden werden.

03.09.2002 Tsianina Joelson im Mutterglück
Tsianina Joelson, bekannt als Amazone Varia aus der in Deutschland noch nicht gesendeten Staffel 6, ist seit kurzem im Mutterglück. Wie auf ihrer Fanclub-Webseite www.tsianinafan.com vermeldet wird, hat Tsianina am 28. August einen Jungen namens Paul geboren. Mutter und Sohn soll es prächtig gehen.

Auf ihrer Fanclub Webseite besteht die Möglichkeit, der jungen Mutter nette kurze Mails zu schicken (englisch).

29.06.2002 Xena Nebendarsteller auf Ring*Con2002
Wie uns gerade von Cirdan ( Herr-der-Ringe-Film.de) mitgeteilt wurde, sind folgende Xena Nebendarsteller auf der Ring*Con2002 in Bonn zu treffen:
  • Craig Parker (Bellerophon, King Cleades, Prince Sarpordon)
  • Mark Ferguson (Dagnine)
  • Cameron Rhodes (Eldon, Deiphobu)
Die Ring*Con2002 findet vom 22. - 24. November 2002 in Bonn statt. Mehr Informationen zur Con findet ihr hier.
20.05.2002 M.A.R.S. Con abgesagt
Wer sich darauf gefreut hat, Alex Tydings auf der M.A.R.S. Con zu treffen, muss leider enttäuscht werden. Der Veranstalter hat aufgrund diverser Schwierigkeiten die gesamte Con abgesagt.
23.03.2002 Alexandra Tydings (Aphrodite) auf Con in Deutschland
Alexandra Tydings wird einer der Stars auf der dieses Jahr erstmalig stattfindenden M.A.R.S. (Meet a real Star) Convention sein. Diese findet vom 12.-14.07.2002 im Berliner Maritim Hotel "pro arte" statt. Als weitere Stars sind angekündigt:
  • René Auberjonois (Odo aus Deep Space Nine)
  • Richard Hatch (Apollo aus Kampfstern Galactica)
  • James Darren (Vic Vontaine aus Deep Space Nine, T.J. Hooker, Time Tunnel)
  • Tony Amendola (Bra' tac aus Stargate, Crusade)
  • John G. Hertzler (General Martok aus Deep Space Nine)
  • Robert O´Reilly (Kanzler Gowron aus The next Generation und Voyager) und
  • James Horan (Alienactor aus TNG, DS9, Voyager, ENTERPRISE, Highlander)
Nähere Informationen können der Webpage des Veranstalters entnommen werden.
19.02.2002 RTL erinnert an Kevin Smith
Soeben erreichte uns von RTL folgende Mitteilung:

Liebe Hannelore (Anm.d.Red.: Leiterin seines Fanclubs), liebe Fans von Kevin Smith,

natürlich sind wir hier ebenso bestürzt über den tödlichen Unfall von Kevin wie Ihr - unfaßbar, daß "unser Ares" nicht mehr unter uns weilt. Wir denken an seine Familie, seine Freunde, Kollegen und Fans - und werden aus diesem Grund in den Abspännen der nächsten beiden "Xena"-Episoden am kommenden Sonntag (24.02.02) an ihn erinnern.

Ein trauriger Anlaß, der mich dieses schreiben läßt.
Mitfühlende Grüße aus Köln,
Nick P. Hainzl

17.02.2002 Kevin Smith verstorben
Der Deutsche Xena FanClub und seine Mitglieder trauern um Kevin Smith, uns allen als Darsteller von Ares aus "XWP" und "Hercules" bekannt.

Wie der **NewZealand Herald** am 16.Februar 2002 berichtete, ist Kevin den schweren Kopfverletzungen erlegen, die er sich vor zehn Tagen in Peking bei einem Sturz aus grosser Höhe zugezogen hatte. Die Quelle, die der Herald angibt, ist Manager Robert Bruce, der von Kevins Familie über dessen Tod telefonisch informiert wurde. Diese war nach dem Unfall nach China eingeflogen worden. (**siehe Bericht**)

Details zum Unfall sind bisher nicht bekannt geworden, er ereignete sich nach Abschluss der Dreharbeiten zu einem US-chinesischen Filmprojekt und kurz vor der Rückkehr des 38-jährigen Darstellers nach Neuseeland.

Wenige Tage später wollte Kevin zur Vorbereitung des Films "Man of War" in die USA aufbrechen, in der er an der Seite von Bruce Willis gespielt hätte.

Kevin Smith lag seit dem Unfall im Koma. Er hinterlässt eine Frau und 3 Kinder; Ihnen, seinen Eltern und allen Angehörigen und Fans gilt unser aller herzliches Beileid.

Der offizielle internationale Kevin Smith Fanclub vermeldete den Tod des Schauspielers ebenfalls, hier der Originaltext:


Official International Kevin Smith Fan Club
Hannelore Müller
PO Box 720 229
22 152 Hamburg
Germany
Fax: o49-40-645 520 01 – e-mail: Hannelore-u.Karl-Mueller@t-online.de
Homepage: http://www.kevin-smith-page.com

Hamburg, den 16.02.2002

Liebe Freunde,

heute morgen erhielt ich aus Neuseeland von meiner Freundin die unfassbare Nachricht, dass Kevin während er schlief, von uns gegangen ist.
Rober Bruce, Kevin’s Agent schreibt im New Zealand Herold, dass er von Kevin’s Familie aus dem Krankenhaus in Beijing folgende Nachricht erhalten habe, die ich hier zusammengefasst wiedergeben möchte:
Kevin zog sich vor elf Tagen einen Tag nach Abschluss der Dreharbeiten zu seinem neuen Film „Warriors Of Virtue II“ durch einen Sturz aus grosser Höhe, vermutlich aus einer 6. Etage, schwere Kopfverletzungen zu. Er kam sofort in ein Krankenhaus, wobei aber der behandelnde Arzt wenig Hoffnung auf eine Genesung machte. Kevin wurde an eine lebenserhaltende Maschine angeschlossen.

Noch im März hatte Kevin vor, zusammen mit Bruce Willis den Actionfilm „Man Of War“ auf Hawai zu drehen. Wir nehmen in tiefer Trauer Abschied von Kevin, der uns durch seine Rolle als Ares und Iphicles in den Serien Xena und Hercules so vertraut geworden ist. Wir alle mochten ihn, wenn er alle Register seines Könnens zog: von böse, durchtrieben bis verliebt und leidenschaftlich, von einem herrlich komödiantisch gespielten Verlierer bis hin zum kompromissbereiten , dennoch hinterlistigen Ares...........

Kevin liebte das Theater, aber auch seine Rockmusik, die er mit seiner Band spielte. Er setzte sich ein für Kinder, die durch Kriege unsägliches Leid erlitten haben. Wann und wo er auch immer konnte, unterstützte er durch öffentliche Auftritte bei Charities das Projekt „War Child“.

Kevin war ein liebevoller Vater, der sich um seine Söhne Willard (3), Tyrone (9) und Oscar (11) intensiv kümmerte. Sobald Dreharbeiten zu Ende gingen, gehörte sein Zeit absolut und ungeteilt seiner Familie.
Wir haben Kevin als Gentleman der alten Schule kennengelernt, weltoffen, fair, freundlich mit einer grossen Portion Humor. Wenn er erzählte, lachte er gern. Wir alle werden Kevin sehr vermissen, und er wird uns unvergessen bleiben.

Unsere Gebete und Gedanken sind jetzt bei seiner Familie, bei Oscar, Tyrone, Willard und Kevin’s Frau Suzanne, auch bei Robert, der durch Kevin einen engen Freund verloren hat.

Hannelore Müller

Aufruf: Wer Kevin’s Familie seine Anteilnahme kundtun möchte, hat die Möglichkeit dazu, dies im Gästebuch, welches wir jetzt als Kondelenzbuch einrichten, zu tun:
http://www.kevin-smith-page.com
Wer gern einen Brief per e-mail schreiben möchte, kann dieses gern an meine e-mail weiterleiten:
Hannelore-u.Karl-Mueller@t-online.de

Alle Briefe und Bekundungen werden von mir an Kevin’s Agent weitergeleitet werden, die er dann an die Familie überbringen wird.

14.02.2002 Kevin Smith (Ares) verletzt
Wie wir gerade von unseren Kontaktleuten bei RTL erfahren haben, hat sich Kevin Smith (Ares) bei seinem Aufenthalt in Peking (China) verletzt und liegt im dortigen Krankenhaus. Über die Art und die Schwere der Verletzung war zu diesem Zeitpunkt noch nichts zu erfahren. Lebensgefährlich ist die Verletzung scheinbar nicht, jedoch schwer genug, um seine Eltern, seine Frau und seinen Schwager sofort dazu zu bewegen, zu ihm zu fliegen. Gute Besserung Kevin!
10.02.2002 Vorhang auf für … Reneé O'Connor
Und noch eine wohlbekannte Schauspielerin treibt es auf die Bretter, die die Welt bedeuten: Auf der Creation Convention in Pasadena im Februar wird Reneé O’Connor in dem Theaterstück „Love Letters” live auf der Bühne stehen. Die männliche Hauptrolle in dem Stück von Ar Guerney wird Michael Hurst (Iolaus) übernehmen.
10.02.2002 A Friend in Need (II) - Spoiler
In einem Interview mit Entertainment News Daily im November machte Lucy Lawless deutlich, dass sie von der enttäuschten Reaktion vieler Fans über das Serien-Finale überrascht wurde – dass sie aber mittlerweile verstehen kann, wieso die beiden abschließenden Folgen für viele Fans eine so schmerzliche Erfahrung darstellen: „Wir haben in der Show über alle Staffeln hinweg immer wieder von der ‚Seelenverwandtschaft’ gesprochen. Ich persönlich glaube nicht wirklich an dieses Konzept, und deshalb ist mir nicht wirklich klar gewesen, dass es für andere so wichtig war, dass es genau das war, was sie an der Serie so geliebt haben. Am Ende haben wir Gabrielle ihre Seelengefährtin weggenommen. Gabrielle und Xena wurden getrennt. Und ich glaube, dass war eine schlimme Erfahrung für viele unserer Fans. Und das tut mir sehr leid.” In einem weiteren Interview, mit Upbeat Entertainment News Online, machte die Schauspielerin klar, dass die an der Show beteiligten Personen niemals die Absicht hatten, die Gefühle der Fans zu verletzen: Die letzten beiden Episoden so und nicht anders zu drehen, war „eine starke, harte, gewagte, dramatische Entscheidung. Und wir alle haben so hart daran gearbeitet. Wir haben unsere ganze Leidenschaft in jede letzte Minute gelegt. Bei Xena haben wir nie den leichten Weg gewählt, niemals. Und am Ende sind wir dem treu geblieben. Aber wir alle haben die Show sehr geliebt.”
10.02.2002 Vorhang auf für … Lucy Lawless
Eine große Auszeit hat sich Lucy Lawless nach dem Ende von Xena und dem Auftritt in „Akte X” wirklich nicht gegönnt. Von Februar bis März steht die Schauspielerin in Auckland in einer Inszenierung der auch hierzulande bekannten „Vagina Monologues” von Eve Ensler auf der Bühne.
10.02.2002 A Friend in Need (I) - Spoiler!
Der amerikanische Fernsehsender Oxygen, der derzeit in den USA die Ausstrahlungsrechte für Xena besitzt, hat im November letzen Jahres den „Director’s Cut” der letzten beiden Folgen der Serie ausgestrahlt. Die von Oxygen ausgestrahlte Version von „A Friend in Need I & II” dauerte insgesamt 16 min. länger als die ursprünglich ausgestrahlte Fassung. Das vielbeklagte traurige Ende der Serie gibt es zwar auch in dieser Fassung – allerdings schenkte man den Fans ein tröstlicheres Schlussbild (beide Frauen und nicht – wie in der ersten Fassung – Gabrielle allein) und einige Handlungselemente sind jetzt angeblich etwas besser nachvollziehbar.
10.02.2002 Evelyn Reneé
Bei der Pasadena Convention im Mai 2001 verriet Reneé während ihres Live-Auftritts, dass ihr ganzer Name Evelyn Reneé O’Connor lautet. Sie ist nach ihrer Großmutter benannt, und um keine Verwirrungen aufkommen zu lassen, wurde beschlossen, ihren zweiten Namen Reneé zum Rufnamen zu machen.
10.02.2002 Staffel 6 auch in Europa auf DVD
Universal Playback wird in Europa Staffel 6 als zwei DVD-Box Sets direkt nach der 2. Staffel auf den Markt bringen. Der Veröffentlichungstermin ist der 01.04.2002 (kein Scherz). Die erste Box kann bereits bei play247.com vorbestellt werden. Wie bei den anderen Box Sets auch ist lediglich eine englische Sprachversion auf dieser Ländercode 2 Ausgabe. Xena-DVDs für den deutschen Markt wird es wohl nicht mehr geben.
10.02.2002 3:1 für Lucy
Kaum war die glückliche Geburt von Reneé O’Connors erstem Kind, Söhnchen Miles William, bekannt geworden, da gab es schon wieder neuen Nachwuchs anzukündigen: Diesmal ist wieder Lucy Lawless dran, die Schauspielerin erwartet Ende April ihr drittes Kind und damit nach Julius das zweite Kind von Ehemann Robert Tapert. Glückwunsch! Aufgrund ihrer Schwangerschaft wird Lucy wohl auch fürs erste in keinen weiteren Akte X Episoden mitspielen.
20.01.2002 Xena auf DVD
Eine gute Nachricht: Creation Entertainment kündigte an, dass es bald Xena DVDs der sechsten Staffel gibt. Der "Director's Cut" von "A Friend in Need" erscheint in den USA Ende März auf DVD - mit Audiokommentaren von Reneé O'Connor und Lucy Lawless. Auch die restlichen Folgen der sechsten Staffel sollen auf DVD erscheinen – ob mit oder ohne Kommentar ist noch nicht sicher. Die schlechte Nachricht: Vorerst ist die Veröffentlichung der DVDs nur für den amerikanischen Markt (mit dem entsprechenden Ländercode) geplant.


  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: Mon, 02.Aug.2004